Modellregion Bildung Zillertal

Rückblick Stärkenseminare 2019



Mit den Stärkenseminaren 2019 ist es in der Modellregion Bildung Zillertal einmal mehr gelungen Lernende und BildungspartnerInnen zusammen zu bringen und sich gemeinsam über die Stärken der Jugendlichen in der Region auszutauschen.

An insgesamt drei Tagen nahmen Ende Mai insgesamt 240 SchülerInnen aus allen Neuen Mittelschulen des Zillertals an den Seminaren im Schloss Fügen teil. Begleitet wurden sie dabei von über 80 freiwilligen BeobachterInnen aus der Region. Mit ihren unterschiedlichen Hintergründen z.B. aus den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Administration brachten die RückmelderInnen unterschiedliche Blickrichtungen ein und trugen dazu bei, den SchülerInnen die eigenen Stärken aus ganz neuen Perspektiven rückzumelden.

Angeleitet durch ModeratorInnen der Universität Innsbruck bewältigten die SchülerInnen insgesamt vier Aufgaben, bei denen unterschiedliche Talente gefragt waren. Mit diesem Ansatz konnten die Lernenden umfassend zeigen, was in ihnen steckt und welche Stärken sie für ihren weiteren Bildungs- und Berufsweg mitbringen.

„Dass ich mit meiner Art andere in der Gruppe motivieren kann, hat mir vorher noch niemand gesagt – das hat mich echt gefreut!“

In einem abschließenden Rückmeldegespräch erhielten die SchülerInnen noch einmal ein personalisiertes Stärkenfeedback, das dazu beitrug, dass die Lernenden die Stärkenseminare 2019 sichtlich gestärkt verließen.

Auch die Rückmeldungen der BeobachterInnen war durch die Bank positiv:

„Wir konnten so viele hoch motivierte Schülerinnen und Schüler beobachten, die einen Schatz von Kompetenzen und ihre Persönlichkeit in die Gruppen eingebracht haben. Es ist bewundernswert, dass Jugendliche in dem Alter es schaffen, sich auf neue und unbekannte Aufgabestellungen einzulassen, sich und ihre Stärken zu präsentieren und dies mit einem Selbstbewusstsein, das mehr als bemerkenswert ist.“


Steuerungsgruppe und Verantwortliche: Franz Niedertscheider, Leiter des pädagogischen Diensts Dr. Werner Mayr, Bürgermeister Fügen Dominic Mainusch, Bildungsdirektor HR Dr. Paul Gappmaier, Mag. Livia Rößler, SQM Mag. Astrid Rödlach (v.l.n.r.)


RückmelderInnen der Stärkenseminare 2019

News & Aktuelles

Zillertalks '18

Zillertalks '18

Vier Jahre „Modellregion Bildung Zillertal“ sind nun um und wir haben die erste Generation von Schülerinnen und Schüler in ihre nächste Lebensphase entlassen. Dieses besondere Ereignis wurde mit einer gemeinsamen Veranstaltung gefeiert.

Update wissenschaftliche Begleitung

Update wissenschaftliche Begleitung

Primäre Aufgabe des Begleitforschungsteams ist, Erkenntnisse zu Gelingensbedingungen des Projekts zu generieren und diese in die Region zurückzuspielen. Über die damit verbundene Evaluation der Fort- und Weiterbildung hinaus werden Ergebnisse in der Scientific Community auf nationaler wie internationaler Ebene zur Diskussion gestellt.

Verlängerung der Modellregion Bildung Zillertal

Verlängerung der Modellregion Bildung Zillertal

Erfreulicherweise wurde im Februar-Landtag des Jahres 2019 die Verlängerung der wissenschaftlichen Begleitung der Modellregion Bildung Zillertal um weitere vier Jahre (2019-2022) verabschiedet. Die Verantwortung für die wissenschaftliche Begleitung bleibt beim Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung der Universität Innsbruck.

Eröffnung der ersten Klasse des neuen Bundesoberstufengymnasiums in Zell am Ziller

Eröffnung der ersten Klasse des neuen Bundesoberstufengymnasiums in Zell am Ziller

Mit September öffnete das Bundesoberstufenrealgymnasiums Zillertal mit seiner ersten Klasse (5g) die Pforten. Die Erweiterung der Standortes um einen Schulzweig, der entsprechend der Vorgaben eines Bundesoberstufenrealgymnasiums eingerichtet wurde, ermöglicht es nun Schülerinnen und Schülern der Modellregion Bildung Zillertal [...]